Erdlinge

Was geht da vor in unseren Köpfen?

Wie ist es möglich, dass Trumps, Putins, Jong- Ungs, Kurzes, Erdogans und all die weiteren Machthaber so tief in unsere Köpfe eindringen, dass fast einem jeden Durchschnittsbürger die menschliche Denkweise abhandenkommt.

Ist es nicht in all unseren DNAs verankert, dass Freundlichkeit, Liebe, Frieden und das Begehr nach einer warmen Mahlzeit sowie einen sicheren Schlafplatz unsere ersten Lebensprioritäten sein sollten?

Kontroversitäten sind Lebenselixier geworden und das für fast jeden einzelnen Erdenbürger.

Wir haben Angst und Respekt vor Waffen, aber immer mehr besitzen selbst welche, nutzen sie oder spielen mit ihnen in digitalen Spielwelten.

Wir haben Angst vor immer stärker werdenden Unwettern, produzieren aber mit unserem täglichen Überkonsum gerade diese.

Wir zittern geradezu vor Charakteren mit Wut, Zorn und Gewalt, werden selbst aber zunehmend immer aggressiver und verletzender.

Wir fordern immer mehr Gesetze immer härtere Strafen, beklagen uns aber zeitgleich über zu viel Kontrolle und Überwachung.

Wir fordern und fordern ohne selbst auch nur den Ansatz einer Lösung parat zu haben.

Wir essen immer mehr Chemikalien, während wir rapide zunehmend gegen natürliche Inhaltsstoffe Allergien entwickeln.

Wir propagieren immer mehr Toleranz, während wir selbst unsere eigenen Kinder in ein nicht mehr zu lösendes Korsett pressen möchten.

Wir fordern immer mehr Einfühlungsvermögen und Arbeitskraft von Pflegeberufen, während wir selbst nicht einmal auch nur im Geringsten dazu in der Lage sind uns um unsere Eltern zu kümmern, wenn sie älter werden.

Immer mehr Verantwortung wird auf andere abgeschoben.

Immer mehr Arbeitsstellen werden zu einer Farce in ihrer Bedeutsamkeit. Es werden Berufe künstlich aufgebaut, welche nicht von Nöten wären, während zeitlich an anderen Stellen absoluter Notstand herrscht.

Nicht müde werdend schreien und krähen die Rassisten ihre Hetze ins Land, während all die wirklich wertvollen Berufe von nicht inlandstämmigen Menschen verrichtet werden.

Zahlen, welche belegen, dass weitaus mehr deutschstämmige Perverslinge über Jahre hinweg im Verborgenen unfassbare Greul-Taten begehen, welche Familien und Menschenleben für immer zerstören, werden umgedreht die kranken Köpfe so mancher jungen Asylbewerber als DAS BÖSE für alles angeprangert.

Opfer werden instrumentalisiert um das eigene armselige Dasein zu etwas Märtyrerhaften werden zu lassen.

Konzerne und zu großen Imperien zusammengeschlossene Firmen sind unmenschlich in ihrer Machtgeilheit und ergötzen sich am Leid der kleinen Mittelschicht, welche sie wie Ameisen unter ihren Füßen zertreten.

Lügen und Macht bestimmen das Tagesgeschehen. Mit dem Ziel den Schwächeren einfach zu vernichten. Und genau hier beginnt der Denkfehler so vieler Erdlinge. Niemand ist wirklich schwach. Schon gar nicht in unserer industrialisierten und digitalisierten Welt. Im Gegenteil. Jeder einzelne kann stark sein, werden und bleiben. Das Geheimnis liegt im Fokus und im Hier und Jetzt.

Auch der allergrößte Machtmensch, die allergrößte Firma kann sich pro Person, pro Zeitpunkt mit nur einer Sache beschäftigen. Hält man sich diesen Punkt vor Augen, ist man als Einzelmensch klar im Vorteil, denn man selbst hat seinen Fokus viel effektiver auf eine Sache gerichtet, als Anwälte, Polizisten, Soldaten und Politiker.

Zieht eine Grenze und beginnt jetzt und hier wieder einzig und allein in euerem eigenen Interesse zu handeln und nicht im Sinne des neben euch lebenden Menschen. Wenn ihr selbst Friede und Ruhe benötigt um glücklich zu sein, dann handelt, lebt, fühlt, denkt und sprecht danach. Wenn ihr selbst gesund leben möchtet, dann lebt gesund. Niemand außer ihr selbst kann über Leben, Denken und Fühlen bestimmen.

Fast täglich kommt mir Unzufriedenheit, Ausreden, Erklärungen und Klage zu Ohren. Und IMMER sind es die anderen, welche für Unausgeglichenheit im Leben der Reklamierenden sorgen. Niemals sie selbst. Wenn ich jemanden anschreie, dann tue ich das entweder bewusst und es ist mir klar, dass auch ich allein dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann, oder ich tue es schlichtweg einfach nicht. Viele verhalten sich aber laut und haltlos, während sie zeitgleich erklären, sie hätten ein Recht so zu handeln, weil jemand anders ihnen Unrecht tat. Was habe ich als der Mensch, welcher in diesem Moment angeschrien wird damit zu tun, dass dem laut kreischenden Erdling Unrecht geschah. So kann unsere Gesellschaft auf Dauer einfach nicht mehr funktionieren und wird sie auch nicht. Über kurz oder lang wird das Prinzip des eigenen Erhaltungstriebs siegen. Und dieser besagt nun mal, dass es sich länger und gesünder lebt, wenn man in Einklang und Frieden mit allem Umfeld um sich herum lebt. So wird aus jedem brüllenden Löwen mit der Zeit ein wirklich entspannter Löwe. Geduld ist eine Tugend, welche wir schleunigst wieder auspuddeln sollten.

Eine Gesellschaft geprägt von enorm wenig Einfühlungsvermögen und extrem viel Sturheit im eigenen Handeln ist der momentane Ist Zustand. Da dies für niemanden gesund ist, wird es sich über kurz oder lang ändern.

Während der Bewegungsapparat immer weniger in Anspruch genommen wird, häufen sich die daraus resultierenden Mangelerscheinungen und Folgekrankheiten.

Urlaub wird zu einer Art Kriegsschauplatz in Form von Kampftouren. 5 Weltevents in 2 Tagen sind keine Seltenheit mehr. Und man bezahlt schon mal schlappe 1000 Euro um einen Tag an einem von Handys übersäten Infinity Pool in Singapur zu verbringen. Wenn dann das Wetter nicht top ist, gibt man die Schuld dem immensen Flugverkehr. Ich hoffe doch sehr, man selbst ist dann mit dem Fahrrad angereist.

Die Schizophrenie unseres Zeitalters. Wer nicht liniengetreu funktioniert, wird einer Persönlichkeitsstörung zugeordnet. Borderliners haben eine Glanzzeit, Hashimoto und Fibromyalgie sind gesellschaftsfähig geworden. Während Magersucht und Bulimie gerade zu vom Aussterben bedroht sind, ADHS und ADS zu den Auslaufmodellen gehören, werden immer kompliziertere Störungen heiß gehandelt. Nein, dies ist durchaus kein mit den Füßen nach kranken Menschen treten. Sondern eher das Gegenteil. Ich würde mir wünschen, dass Menschen, welche ernsthaft von einem dieser Symptome betroffen sind ihren Fokus darauf richten einen seriösen und gut arbeitenden Arzt ihres Vertrauens zu finden, ihr Leben auf Heilung zu fokussieren und bitte falls dies der Fall sein sollte, damit aufhören mit ihrer durchaus sehr ernst zu nehmenden Erkrankung hausieren zu gehen um Sympathiepunkte zu ergattern. Das Definieren über Krankheiten MUSS aufhören. Es kann nicht sein, dass ich mich vorstelle mit den Worten. „Guten Tag mein Name ist Huber und ich habe seit einigen Jahren Morbus Crohn, Bluthochdruck, Migräne und ab und an auch mal ein bisschen Rheuma. Aber das hält sich in Grenzen. Meine Medikamentenumstellung verläuft reibungslos und wenn ich Ihnen einen guten Arzt empfehlen darf.“

Was spielen wir demnächst anstatt Skat oder Poker? Wer hat den höchsten positiven Krankheitsgewinn. Es ist nicht erstrebenswert mit bereits 17 eine Wirbelsäulenverkrümmung als Grund für das Auslassen von körperlicher Bewegung zu nennen. Oder mit 16 dem Unterricht oder dem Ausbildungsplatz fern zu bleiben, weil das Knie schmerzt. Wir müssen wieder lernen unseren Körper als etwas sehr Wunderbares zu behandeln und ihm Vertrauen schenken, dass er auch mal was abkann. Keine Angst, die Zeiten von aspestverseuchten Arbeitsräumen, Steinbruchschuftereien und Kohlbergwerksplagen sind hierzulande Gott sei Dank vorbei.

Und ja hier wären wir bei dem Fakt, dass dies keinesfalls auf alle Länder dieser Erde zutrifft. Wir leben hier mehr als privilegiert und niemand von uns kann auch nur im Geringsten nachvollziehen, wie es einem enormen Großteil unserer Erdlinge in anderen Teilen unseres Planeten geht.

Unsere Mankos in unserem Land sind zum größten Teil hausgemacht. Wobei ich selbst es als nahezu peinlich ansehe überhaupt von einem Manko zu sprechen, wenn ich mir die Lebensumstände der meisten Erdbewohner im Vergleich zu uns hier ansehe.

Mein Wunsch an all die Hetzer und Kläger da draußen, einfach mal Klappe halten und sowas von dankbar sein, dass man mit seinem an einigen Stellen vorhanden Hohlraum zwischen den Ohren nicht in einem Land wie Ruanda oder Bangladesh geboren wurde.

In diesem Sinne

Eure Sue Freund

Advertisements